Netzwerken — das A und O in brisanten Situationen

In Zeiten wie diesen ist es wichtiger denn je, sich nicht nur auf ausgetretenen  Pfaden zu bewegen.

So hat uns bei MLPlastics der aktuelle Mangel an Mund- und Nasenschutz bzw. Gesichtsmasken als Schutz gegen Covid19 dazu gebracht, uns auf unsere Stärken wie Innovationsfreudigkeit und Querdenken zu besinnen.

Als unser Kunde Syntech Plastics die Idee für  einen Gesichtsschutz „der etwas anderen Art“ hatte, waren wir sofort begeistert. Die Gedanke war es, einen Gesichtsschild zu bauen, bei der ein transparentes Visier mit einer Art Stirnband um den Kopf geschnallt werden kann und somit vor Tröpfcheninfektionen schützt („Spuckschutz“).

Die Umsetzung musste natürlich   schnell gehen – was nur durch  ein enges  Zusammenspiel  aller Beteiligten Stellen möglich war.   So waren wir über die anwendungstechnische Beratung hinaus auch direkt vor Ort bei  Konstruktion und  Werkzeugbau  involviert.

Für die Auswahl bzw. Modifizierung  des jeweils optimalen Rohstoffs haben wir unsere Produzenten-Partner mit in’s Boot geholt – dank dieses  direkten  Bezugs  zum Projekt  standen  innerhalb kürzester Zeit alle benötigten Werkstoffe zur Verfügung.

Das Ergebnis ist ein transparenter Gesichtsschutz mit hohem Tragekomfort, übrigens auch für Brillenträger.

Die Schildhalterung  sowie das Kopfband sind aus verschiedenen physiologisch unbedenklichen TPEs, die für optimale Passform sorgen.

Und da wir und unsere Partner von diesem Gesichtsschutz überzeugt sind, können Sie ihn auch gleich bei uns beziehen.

Sprechen Sie uns gerne an.